Keine Angst von neuen Dingen

 

Ganz Ehrlich … von Visual Basic habe ich nicht so viel Ahnung, da ich die meiste Erfahrung als Webentwickler  HTML/CSS/Js und PHP habe. Irgendwann mal früher habe ich ein wenig VBA und Visual Basic 6.0 programmiert. Um so erstaunlicher das ich zumindest noch wusste, wie man die VB-Elemente anspricht, Werte eingibt und ausgibt. Frei aus dem Gedächtnis und das macht mich gerade so ziemlich stolz 🙂

Ich habe gute Erfahrungen mit SQL-Datenbanken machen können. Die meisten Erfahrungen habe ich in MySQL. Ich habe mir die Frage gestellt, wie schwer ist es eigentlich in einer mir fremden Sprache auf eine mir bekannte Datenbank zu zugreifen.

Ungewohnt aber es ist mir gelungen, siehe Bild oben, eine Verbindung zu einer MySQL-Datenbank aufzubauen, Einträge zu machen und diese wieder Auszulesen.

Wie ich das gemacht habe, werde ich in weiteren Artikeln beschreiben, wenn ich mehr Erfahrung sammeln konnte.

Fazit

Mir geht es oft so, das ich mir meinen Fähigkeiten nie wirklich sicher bin und oft denke, kann ich das geforderte überhaupt. Das verleitet leicht dazu bei dem bekanntem zu bleiben und zum unbekanntem zu sagen, kann ich leider nicht. Dabei geht es meiner Erfahrung nach vielen Menschen ganz ähnlich. Ich habe die meiste Erfahrung in PHP, aber in Java oder Visual Basic nicht so viel oder kaum.

Was jedoch PHP, Java und Visual Basic verbindet, sind die Grundlagen der Programmierung, viele Fortgeschrittenen Themen und Algorithmen. Lediglich die Art wie die Daten ein- und ausgegeben werden und die Syntax, können am Anfang als Hindernis herausstellen was bei einer an sich unbekannten Umgebung jedoch völlig normal ist.

So musste ich für das Visual Basic so einiges Recherchieren, was mir nicht so klar war. Sobald ich aber mich erfolgreich mit einer MySQL-Datenbank verbunden habe und Queries senden konnte, fühlte ich mich sprichwörtlich wie ein Fisch im Wasser 🙂

Also jedem ist es ans Herz gelegt mal über den Programmiersprachen-Tellerrand zu schauen und neue Dinge auszuprobieren. Lohnt sich und hilft gewisse Zweifel zu beseitigen.

Python Slackbuild Skript

Im kleinem Artikel, Eigene Slackware-Pakete erstellen, habe ich kurz wieder gegeben, wie ich Python3 in gewünschter Version von Hand kompiliert habe. Heute ist es mir auch gelungen die Kompilierung per sogenanntem Slackbuild-Skript zu bauen. Wohlgemerkt, fast einem eigenem. Also Vorlage diente mir das SlackBuild-Toolkit von Alien. Noch habe ich nicht die Zeit gefunden und komplett eigene SlackBuild-Skripte zu entwerfen, hoffe es aber in naher Zukunft machen zu können.

Mein fast eigenes SlackBuild findet man in meinem GitHub-Account.

Einen Ordner mit PHP auslesen und anzeigen

Momentan fange ich an, mich in JavaScript einzuarbeiten. Ich gehe meist so vor. Ich lege einen Projekt-Ordner an und fülle es nach und nach mit Skripten. Um sie später “zentral” alle beisammen zuhaben, erstelle ich eine zentrale Datei und rufe sie über links auf. Bei wenigen Skripten ist der Aufwand überschaubar, bei mehr als fünf Skripten nervt es aber. Über diese zentrale Datei läßt sich dann ein Skript schneller finden, als zb. erst in der Ordner wechseln, nach Namen suchen, um es anschließend in der URL einzutippen.

Deshalb will ich das ganze automatisiert ablaufen lassen. Kurze Analyse über das was ich nun mache und machen möchte…

Was mache ich?

Ich schreibe viele “Beispiel”-Skripte in einen Ordner. Über einen “zentralen” Skript, das ich händisch erstelle, navigiere ich zu den jeweiligen Skripten.

Was will ich erreichen?

Ich will den Ordner automatisch analysieren lassen und das Ergebnis in dem zentralem Skript anzeigen lassen. Somit brauch ich nur die Skripte im Ordner selbst anzulegen, der gute Rest erledigt sich von selbst.

Da ich Webentwicklung immer unter einem Webserver betreibe, in meinem Fall entwickle ich unter XAMPP, und als Skript-Sprache PHP zu verfügung habe, will ich das ganze schnell mit PHP lösen. PHP stellt mir die Funktion scandir zur Verfügung.

http://php.net/scandir

Mit scandir lese ich einen von mir angegeben Ordner in ein Array aus. Das Array lese ich wiederum in einer Schleife aus und das Ergebnis schreibe ich in ein <a>link</a>-Element. Das Element leite ich in die Ausgabe und die gebe ich schließlich mit echo aus.

Also immer wenn ich nun in den von mir bestimmten Ordner ein Skript ablege, wird es in der zentralen Datei, zb. index.php, als link sofort angezeigt. Banal einfach wie auch praktisch… für mich 🙂

Hier der Code:

<?php

$ordner = '.';
$ausgabe = '';

$ordner_arr = scandir($ordner);

foreach($ordner_arr as $link) {
	$ausgabe .= sprintf('<a href="%s">%s</a><br />', $link, $link);
}

echo $ausgabe;