Heinrich Schiller  02.04.2020 19:00

CSS-Regeln extra für den Internet Explorer 11

Heute habe ich es wieder gebraucht, aber nicht sofort gefunden, weil ich es gar nicht so oft nutze und unter normalen Umständen auch gänzlich ignoriere. Die Kompatibilität zum Microsoft Internet Explorer 11 ... oder irgendeiner anderer Internet Explorer Version. Es scheint diesen Exoten noch zu geben, der Nutzer welcher diesen Browser benutzt. Ich würde sagen... nicht ganz freiwillig.

Hin und wieder muss man für den Internet Explorer 11 seine Seiten anpassen. Das ist besonders schwierig wenn man neue CSS-Features benutzt, welches der IE11 nicht versteht. Sowas kann passieren, wenn man seine Webseite/Webprogramm nur unter einem Webbrowser testet, oder den IE einfach ignoriert. Weil ich den IE eigentlich abgeschrieben habe, hatte ich in Anfangs einfach nicht im Visier gehabt. Aber... dann kommts, die Seite wird noch von vielen IE-Nutzern besucht, also muss die Seite auch im IE laufen, bzw. vernünftig aussehen. Ich hatte bei einem Projekt noch Glück, habe ich zum Beispiel nur etwas CSS-Grid benutzt. IE versteht CSS-Grid zum Beispiel nämlich nicht. CSS-Flex aber schon, wenn auch nicht vollständig. Auch gibt es hin und wieder bestimmte Anpassungen, die der IE durcheinander bringt.

Es gibt eine Media-Query die anscheinend nur der IE versteht. Und das sieht so aus:

@media screen and (min-width:1200px\0) {
        /* dein CSS-Code */
}

Wichtig ist \0, was wohl nur der IE versteht und einen CSS-Hack für den IE darstellt. Weitere Informationen dazu:

Wenn man von Anfang an den IE beachtet, ist dieser Hack gar nicht wirklich nötig. HTML-Frameworks wie Bootstrap unterstützen auch den IE. Zudem gibt es noch "CSS-Reseter/Normalisierer" was einen schon viel Arbeit abnimmt.